Kongress

zur nachhaltigen und klimafreundlichen Veranstaltungsplanung

am 23. und 24. September 2020 im Kongress Palais Kassel

Achtung, der Kongress ist aufgrund der Corona-Bestimmungen bis 2022 verschoben!

Herzlich willkommen auf der Homepage von MICE FOR FUTURE! Der Kongress zur nachhaltigen und klimafreundlichen Veranstaltungsplanung findet erstmalig am 23. und 24. September 2020 im Kongress Palais Kassel statt. Er richtet sich exklusiv an die MICE-Branche mit dem Ziel, Events und Veranstaltungen nachhaltig und klimafreundlich zu gestalten. Hannes Jaenicke und Michael Walther sind als Keynote-Speaker dabei.

Eine zeitgemäße Veranstaltungsbranche hält unbedingt auch klima- und ressourcenschonende Formate bereit. Entscheiderinnen und Entscheider suchen und honorieren zunehmend Veranstaltungen, die Klima und Image guttun, die möglichst energieeffizient und nachhaltig geplant und realisiert werden. Grünen Veranstaltungen mit sozialer Nachhaltigkeit und ökonomischem Erfolg gehört die Zukunft.

Kongressbesucherinnen und -besucher erwerben profunde Einblicke und praktikable Lösungen zur erfolgreichen Umsetzung nachhaltiger Veranstaltungen. Sie erfahren, wie sie wirksam und angemessen Herausforderungen und Widerständen verschiedenster Handlungsfelder begegnen können. Sie entdecken, mit welchen Maßnahmen sich Einsparpotentiale erschließen lassen und wie sich die Klimabilanz aller Beteiligten signifikant verbessern lässt.

Renommierte Keynote-Speaker wie Michael Walther („Emissionsfrei in der Natur“) und Hannes Jaenicke („Die Macht des Konsumenten“), erfahrene Referentinnen und Referenten sowie eine After-Party in besonderem Ambiente machen Nachhaltigkeit nachhaltig erlebbar. Ob Teilnehmerin oder Teilnehmer, Ausstellerin oder Aussteller, Sponsorin oder Sponsor – alle Beteiligten profitieren von nachhaltigen Erkenntnissen und Kontakten, von unternehmerischen wie klimafreundlichen Mehrwerten.

Lösungen für die Herausforderungen der Branche

Mit dem Kongress MICE FOR FUTURE bietet das Kasseler büro für eventmarketing, unterstützt vom ICJ MICE Magazin München, der MICE-Branche klimafreundliche Lösungen und Antworten. „Der Kongress richtet sich an MICE-Akteurinnen und -Akteure aus Agenturen, Industrie, Wirtschaft, Hotellerie, Verbänden und Vereinen. Die Veranstaltungsbranche und ihre Kundinnen und Kunden achten immer stärker auf den schonenden Umgang mit Umwelt und Ressourcen,“ erklärt Andreas Becker, Geschäftsführer des büros für eventmarketing. „Auf dem Kongress stehen unsere Expertinnen und Experten Rede und Antwort, geben mittels Foren, Vorträgen und Workshops Empfehlungen und praktische Hinweise zu den wichtigsten Handlungsfeldern. Events müssen künftig umweltfreundlich und nachhaltig und zudem auch erfolgreich und bezahlbar sein.“

Unsere Expertinnen und Experten und ihre Themen (Änderungen vorbehalten):

Ausstellung: Anbieter*innen von Green Events, Green Locations, Green Hotels, Green Catering etc.

Im Foyer des Kolonnadenflügels haben Sie als Ausstellerin und Aussteller die Möglichkeit, Ihre nachhaltigen Produkte und Dienstleistungen sowie Lösungen und Locations vorzustellen. Die erwarteten rund 200 Fachgäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz freuen sich auf eine breite Palette erfolgreicher, nachhaltiger, umweltbewusster Lösungen. Hierzu zählen Klimaschutzprojekte genauso wie stromsparende Elektronik, Grüne Locations und Hotels, nachhaltige Messe- und Eventdienstleister, Dachbegrüner und Anbieter erneuerbarer Energieprojekte, Messestände aus nachwachsenden Rohstoffen und klimafreundliche Transportunternehmen, ökologische Waldbewirtschafter und innovative Altpapierverwerter. Mit welchem „Grünen Momentum“ möchten Sie ein geneigtes Publikum überzeugen?

Das Kongress Palais Kassel, Veranstaltungsort der MICE FOR FUTURE, besticht mit spektakulärer Architektur, zukunftsweisender Technik und 8.500 m² Veranstaltungsfläche. Das Palais ist zudem rezertifiziert mit dem Green Globe und Mitglied der Initiative „fairpflichtet“, einem Kodex für mehr Nachhaltigkeit in der Veranstaltungsbranche. Und natürlich ist Kassel im Zentrum Deutschlands mit der Deutschen Bahn schnell, bequem und klimafreundlich zu erreichen. Die After-Party mit LIVE-Musik und regionalen Speisen findet statt in der Brüderkirche, einer der schönsten Locations in Kassel.

Ausrichter mit Vorbildfunktion

Als Ausrichter der MICE FOR FUTURE ist das büro für eventmarketing auch Vorbild. Becker und sein Team achten darauf, Produkte und Lösungen möglichst im Sinne von Klimafreundlichkeit, Nachhaltigkeit und Regionalität einzusetzen. Auf die Herstellung von Printunterlagen und Verteilung von Give-aways wird weitestgehend verzichtet. Vorträge und Workshop-Inhalte sowie Ergebnisse des Kongresses werden den Kongressteilnehmerinnen und -teilnehmern als Downloads zur Verfügung gestellt.

Als Ersatz für den sonst üblichen Shuttleservice wurde die Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) als Kooperationspartnerin gewonnen – die KVG ist nachhaltig mit ‚grünem Strom’ unterwegs. Möglicherweise werden den Gästen Leihfahrräder mittels einfacher und schneller Buchung angeboten. Zudem wird geprüft, ob klimafreundliche Mitfahrgelegenheiten vermittelt werden können.

TICKETS

Frühbuchungsrabatt bis 31.05.2020 !

15 % auf die Nettogesamtsumme bei einer Anmeldung bis 31.05.2020.

Der Rabatt wird Ihnen direkt bei der Rechnung abgezogen, bei Kartenzahlung direkt beim Zahlvorgang!

Der Preis pro Kongressticket beträgt EUR 695,00 (netto) für die erste zahlende Person und EUR 595,00 (netto) für jede weitere aus dem selben Unternehmen. Die Abrechnung erfolgt in einer Rechnung.

Vertreterinnen und Vertreter eingetragener Vereine zahlen nur EUR 495,00 (netto) p. P.,
Schülerinnen, Schüler und Studierende EUR 295,00 (netto) p. P.

Das Kongressticket beinhaltet folgende Leistungen:

Gäste, die lediglich an einem der beiden Kongresstage teilnehmen möchten, nehmen bitte Kontakt mit den Veranstaltern auf – per E-Mail an info@mice-for-future.de

Programm

Ihr Ticket zum Kongress jetzt buchen !

Referenten

Referentinnen / Referenten

Anja Lindner [Vortrag & Workshop: „Kulinarisch und wirtschaftlich attraktiv – Catering nachhaltig gestalten“] ist Trainerin, Organisatorin, Moderatorin, Projektleiterin und Beraterin zum Thema ganzheitliche Nachhaltigkeit in der Gastronomie- und Veranstaltungsbranche. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Hotelfachfrau im Hotel Bachmair am See in Oberbayern, bevor Sie Food & Beverage-Betriebswirtschaft an der Hotelakademie (HMA) in Koblenz studierte. Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Traineeship durchlief sie mehrere Stationen im Hotelgewerbe und übernahm 2001 die Leitung für Bankett und Veranstaltungen bei der tegut… Gutberlet Stiftung & Co.KG in Fulda und legte somit den Grundstein für das ökologische Cateringunternehmen dort.

Seit 2013 ist Anja Lindner selbständig. Ihre Schwerpunktthemen betreffen die ganzheitliche Nachhaltigkeit in der Gastronomie- & Veranstaltungsbranche. Sie engagiert sich als Trainerin, Organisatorin, Moderatorin, Projektleiterin und Konzeptionelle Beraterin für diesen Bereich. Sie führt u.a. eine eigene Demeter Landwirtschaft, ein Biohotel und Bio-Tagungs- & Veranstaltungshaus mit Bio Catering. Somit verbindet Sie die Praxis mit der Theorie um andere Unternehmen in Ihren Fragen begleiten zu können.

Mit ihrem Vortrag „Kulinarisch & wirtschaftlich attraktiv – wie können wir nachhaltiges Catering gestalten?“ gibt sie Antworten auf Fragen wie „Welche Handlungsfelder beeinflussen nachhaltiges Catering?“ „Was ist Wunschdenken und Realität?“ „Kann nachhaltiges Catering überhaupt wirtschaftlich sein?“ „Wie könnte man starten?“


Prof. Dr. Martin Faulstich [Vortrag: „Perspektiven für nachhaltige Veranstaltungen“; Teilnehmer Podiumsdiskussion] ist Wissenschaftler und Politikberater und einer der führenden Köpfe Deutschlands, wenn es um die Wege zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise geht. Seit Januar 2013 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Umwelt- und Energietechnik an der Technischen Universität Clausthal und seit 2018 Direktor des INZIN – Institut für die Zukunft der Industriegesellschaft, einem Think Tank für die Gestaltung des Strukturwandels.

Im Fokus von Martin Faulstichs Arbeit stehen Strategien und Konzepte für eine nachhaltige Industriegesellschaft. Schwerpunkte sind dabei erneuerbare Energien für Strom, Wärme und Mobilität sowie das Recycling von wirtschaftsstrategischen Rohstoffen. Die aktive Gestaltung des Strukturwandels liegt ihm besonders am Herzen.

Martin Faulstich ist Mitglied in zahlreichen Gremien renommierter Einrichtungen auf nationaler und internationaler Ebene, darunter das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung, das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, die Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) und die Daimler-und-Benz-Stiftung. Ab 2006 war Martin Faulstich Mitglied und von 2008 bis 2016 Vorsitzender des Sachverständigenrats für Umweltfragen, der die Bundesregierung berät.

Wichtige, von ihm maßgeblich mitgestaltete Gutachten waren „Wege zur 100% erneuerbaren Stromversorgung“, „Verantwortung in einer begrenzten Welt“, „Den Strommarkt der Zukunft gestalten“, „Zukunft der Kohle bis 2040“. Seit Mai 2016 ist Faulstich Ko-Vorsitzender der Ressourcenkommission des Umweltbundesamtes und seit Juni 2016 Mitglied im Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW).


Dr. Viola Gerlach [Impulsvortrag & Workshop: „Incentives for future – neue Herausforderungen in Zeiten des Klimawandels“; Teilnehmerin Podiumsdiskussion], arbeitet als Unternehmerin, Moderatorin und Wissenschaftlerin seit mehr als 15 Jahren im Kontext von Nachhaltigkeit an der Frage, wie der Transformationsprozess der Gesellschaft in Richtung Nachhaltigkeit gelingen kann.

Am Institut für Transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) in Potsdam arbeitet sie mit Akteur*innen aus Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft daran, ko-kreative Ideen unter der Fragestellung zu entwickeln, wie das gemeinsame Wissen in konkreten Projekten umgesetzt werden kann. Als Unternehmerin bringt sie in Mastermind-Gruppen Unternehmer*innen und Mentor*innen zusammen, um unternehmerisches Wachstum und gesellschaftliche Verantwortung gemeinsam zu diskutieren und voranzubringen.

In ihrem Vortrag und anschließenden Workshop geht es um die Fragen: Welche Rolle werden Incentives in Zukunft spielen? Welche neuen Aspekte müssen sie beinhalten, um Kriterien der Nachhaltigkeit zu berücksichtigen? Wie können Hotels, Agenturen und Stadtmarketing sich auf diese neuen Herausforderungen einstellen? In dem Vortrag wird die gesamtgesellschaftliche Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit und Klimawandel in ihrer aktuellen Entwicklung dargestellt. Die Bedeutung von Werten und Fragen nach der Rolle der unternehmerischen Positionierung spielen dabei eine zentrale Rolle. Im Workshop werden diese Fragen auf konkrete Beispiele angewendet.


Hannes Jaenicke [Vortrag: „Die Macht des Konsumenten“] ist für sein vehementes Eintreten für Umwelt- und Naturschutz seit vielen Jahren bekannt. Der Schauspieler, Dokumentarfilmer, Buchautor, überzeugter Veganer, Greenpeace-Aktivist sagt seine Meinung, bietet Politikern, Wirtschaftlern und Lobbyisten die Stirn und konfrontiert sie konsequent mit erschreckenden Zahlen und Fakten. Zudem setzt Jaenicke sich für karitative Organisationen wie die Christoffel Blindenmission (CBM), die tibetische Menschenrechtsorganisation International Campaign for Tibet (ICT) und Amnesty International (AI) ein.

Im September 2010 erschien sein erstes Buch: Wut allein reicht nicht – Wie wir die Erde vor uns schützen können, in dem er sich gegen die Umweltzerstörung richtet. 2013 erschien sein zweites Buch Die große Volksverarsche – Wie Industrie und Medien uns zum Narren halten. Ein Konsumenten-Navi.

In seinem Vortrag erläutert Hannes Jaenicke den Zusammenhang zwischen Machtstreben, Profitgier, Umweltzerstörung und Artensterben. Wie verzahnt sind die Politik, Industrie und Wirtschaftslobbys – und was können wir dennoch tun, um uns Menschen eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen? Hannes Jaenicke appelliert an die Kraft des Konsumenten und zeigt auf, was jeder Einzelne im Kleinen dazu beitragen kann – und warum es sich immer lohnt!


Jürgen May [Vortrag & Workshop „Nachhaltigkeit in der Veranstaltungswirtschaft“; Teilnehmer Podiumsdiskussion], Inhaber von 2bdifferent, ist u.a. Auditor nachhaltiges Eventmanagement ISO 20121,  Ausbildung im Umweltmanagement ISO 14001 und EMAS, Berater im Expertenteam der Deutschen Umweltstiftung. Events, Fachtagungen, Konferenzen, Foren und Seminare nachhaltig und umweltgerecht zu planen und konsequent umzusetzen, birgt oft Herausforderungen. Wie gestalte ich ein Event nachhaltig? Verzicht? Ganz im Gegenteil. Das Event wird nur überlegter geplant und realisiert.

Eventmanagement unter ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten kennenlernen bedeutet, alle wichtigen Handlungsfelder zur nachhaltige Planung/Durchführung von Events kennenzulernen, Veranstaltungsleistungen – Lieferanten, Subunternehmern etc. – nach Nachhaltigkeitskriterien auszuwählen und mit umweltfreundlichem Eventmanagement einen Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten.

„Es geht in erster Linie um eine zeitgemäße Umsetzung und glaubwürdige Transparenz. Ein nachhaltiges Event minimiert die Umwelteinflüsse, berücksichtigt gesellschaftliche Bedürfnisse und fördert die ökonomische Nachhaltigkeit, bspw. in der Region, in der die Veranstaltung stattfindet.

In unserem Impulsseminar zeigen wir auf, wie Nachhaltigkeitsziele innerhalb eines Planungsprozesses formuliert werden. Ein weiterer wesentlicher Aspekt des Impulsseminars

ist die Methodik zur Auswahl, Bewertung und Beschaffung von Veranstaltungsleistungen nach Nachhaltigkeitskriterien.“


Thorsten Kollmeier [Vortrag & Workshop: „ Nachhaltiger Event- und Messebau“] ist Leiter Vertrieb, New Business, bei der WUM Brand Spaces GmbH & Co. KG und im Besitz von 30 Jahren Erfahrung in allen Facetten des Messebau mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit.

„Ganz offensichtlich spielt das Thema Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle im Messebau. Aussteller die auf Nachhaltigkeit setzen, erkennen, dass Nachhaltigkeit nur auf den ersten Blick teurer ist. Durch die Mehrfachverwendung der Baugruppen hebt sich der Mehrpreis bei Material und Herstellung und der umweltbewussten Neuausrichtung mit der Ressourcenoptimierung wieder auf.“

„Ein weiterer Aspekt ist die Planung. Verkürzte Montagezeiten und ungewöhnliche Veranstaltungsorte zwingen den Messebau dazu, die Umsetzung zu optimieren. Die Wiederverwendung der Baugruppen in Showrooms, Brandworlds bei Pop-Up-Stores oder anderen Events spielen eine maßgebliche Rolle bei der Bewertung des Return-on-invest einer Markeninszenierung.“

Weitere Informationen unter https://thorstenkollmeier.de/


Michael Walther [Vortrag: „Zero Emissions – klimafreundliche Handlungsoptionen“] ist Extremsportler, Diplomjurist, Marketingfachmann und Umweltschützer. Auf der Nordseeinsel Norderney aufgewachsen, wurde ihm die Begeisterung fürs Meer und die Umwelt in die Wiege gelegt. Als professioneller Katamaransegler hat er viele unterschiedliche Küstenregionen kennengelernt. Seit mehr als zehn Jahren verbindet er mit seinem Zero-Emissionsprojekt Wassersport und Umweltschutz. In den letzten Jahren ist das Stand-up-Paddleboard als Sportgerät dazugekommen, mit dem Michael unter anderem die Küste Grönlands bereiste um sich einen eigenen Eindruck vom Klimawandel zu verschaffen.

„Der Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Zeit und nur gemeinsam können wir diese bestehen. Strenge politische Vorgaben scheitern an den verschiedenen Lobbyisten und viele Unternehmen zögern, mehr in klimafreundliche Technologie zu investieren. Bereits 2015 sagte US Präsident Barack Obama: ‚Wir sind die erste Generation, die die Auswirkungen des Klimawandels bereits zu spüren bekommt, und die letzte, die etwas dagegen unternehmen kann.’ Wir sollten jetzt damit beginnen!“

Weitere Informationen unter https://www.zeroemissions.eu/


Kerstin Pettenkofer [Vortrag & Workshop: „Nachhaltiges Veranstaltungsmanagement“] ist Nachhaltigkeitsberaterin, Moderatorin und Trainerin mit langjähriger Beratungsexpertise. Beim nachhaltigen Veranstaltungsmanagement geht es nicht darum, Checklisten oder Leitfäden abzuhaken. Jede Veranstaltung lebt von Ihrer Kreativität und Individualität – gerade in Zeiten der Digitalisierung wird es immer wichtiger, echte Erlebnisse und Begegnungen zu schaffen. Nachhaltiges Veranstaltungsmanagement kann das leisten, denn es geht um individuelle kreative Lösungen für Maßnahmen bei der Veranstaltungsplanung, die normalerweise von der Stange kommen.

Veranstaltungen bieten ein enormes Potential, nicht nur um die Ernsthaftigkeit des eigenen Nachhaltigkeitsansatzes nach außen authentisch darzustellen, sondern auch für kleine und große Veränderungen. Einer der Nebeneffekte: Die Kosten für Veranstaltungen sinken, wenn man diese nachhaltig plant und umsetzt. Viele Beispiele belegen dies. Alleine die Kernelemente des nachhaltigen Veranstaltungsmanagements – Reduktion und bedarfsgerechte Planung – reduzieren Kosten.

„Nachhaltigkeit im Unternehmen oder der Institution zu integrieren, bedeutet für mich, nicht nur ein Nachhaltigkeitskonzept in der Schublade liegen zu haben, sondern als System und jede/r Einzelne im System bewusster zu handeln,  Denkmuster umzustellen, Wege jenseits des Gewohnten,  „Normalen“ zu gehen, effizienter und innovativer zu werden, vor allem aber  die Reise nicht alleine anzutreten, sondern möglichst jeden mitzunehmen.“

Weitere Informationen unter http://sustainworks.de/


Stefan Gössling [Vortrag & Workshop: „Nachhaltige Veranstaltungen und nachhaltige Mobilität“] ist Professor für nachhaltigen Tourismus und nachhaltige Mobilität am Institut für Service Management der Universität Lund und an der School of Business and Economics der Linnéuniversität in Kalmar (beide Schweden). Er hat seit 1995 insbesondere über Klimawandel und Mobilität vor dem Hintergrund der Notwendigkeit globaler Emissionsminderungen geforscht. Seine Forschung umfasst quantitative, modellbasierte und gesellschaftswissenschaftliche Ansätze. Gössling hat rund 120 Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften und 14 Bücher veröffentlicht.
 
Gössling war in beratender Funktion für UNEP, UNWTO, OECD und Weltbank tätig. Er hat im Auftrag verschiedener Unternehmen und Regierungen gearbeitet und war beitragender Autor des vierten Rahmenberichts des IPCC. Er war Mitglied des beratenden Ausschusses der Initiative UNEP Global Partnership for Sustainable Tourism. 
 
„Die Tourismusbranche – und vor allem der damit verbundene Flugverkehr – trägt erheblich zum Klimawandel bei. Da wir die CO2-Emissionen entschieden reduzieren müssen, wird eine Frage sein, wie viel wir noch fliegen können. Es wird in absehbarer Zeit keine technische Lösung geben. Die Gesellschaft muss entscheiden, wie viel Flugverkehr möglich und was davon wirklich nötig ist. Das Bedürfnis, Urlaub zu machen, Neues zu erleben, sich zu erholen, ist legitim. Es geht darum, das System so zu gestalten, dass Reisen möglich und trotzdem nachhaltig ist.“ 
 
Weitere Informationen unter www.stefangossling.de


Steffi Schürmann [Moderation, Impulsvortrag & Workshop], ist eine der drei Geschäftsführerinnen der NEUEN DENKEREI, einer Kasseler Agentur, die Coworking Space, Innovationslabor und Veranstaltungsort miteinander verbindet und mit ihren Räumen und Veranstaltungen die Zukunft der Arbeit erlebbar macht. In der NEUEN DENKEREI treffen Selbstständige und Unternehmen auf ein interdisziplinäres Netzwerk an Expert*innen. Bei all ihrem Schaffen schreiben die drei Gründerinnen den Aspekt der Nachhaltigkeit groß – Mitgeschäftsführerin Julia Heimeier ist zertifizierte Green-Events-Managerin.

Durch jahrelange Erfahrung in großen internationalen Industrieunternehmen weiß Steffi Schürmann genau, dass die Herausforderungen dort oft ganz besondere sind. Hier gibt sie Impulse, analysiert, leitet an und lässt die Mitarbeiter*innen frühzeitig zum Teil des Wandels werden. Sie erzeugt Kreativität und Ideen und entwickelt daraus Zukunftskonzepte mit und für Unternehmen. Ihre Hauptthemen: Digitale Transformation, Kulturwandel, New Work, Kreativitäts- & Innovationskraft, Fachkräftemangel und Generationswandel. 

„Gemeinsam mit unserem Know-how werden hier neue Ideen geboren, tragfähige Netzwerke aufgebaut und Transformationsprozesse angestoßen. Die NEUE DENKEREI bietet Raum und Know-how, damit Arbeit Spaß macht und einen echten Mehrwert liefert, Entwicklungen  initiiert werden und sich Potenziale entfalten können, Menschen zusammenkommen und Neues entsteht.“  

Weitere Informationen unter https://www.neue-denkerei.de/


Kaya Kinkel [MdL; Grußwort, Kongresseröffnung, Teilnehmerin Podiumsdiskussion]: Die hauptberufliche Projektmanagerin Erneuerbare Energien (M.A. Nachhaltiges Wirtschaften) ist unter anderem Sprecherin für Energie- und Wirtschaftspolitik in der Grünen Landtagsfraktion Hessen, stellvertretende Vorsitzende im Ausschuss für Digitalisierung, Mitglied des Energie- und Wirtschaftsausschusses, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kreistag Hersfeld-Rotenburg.

Neben dem Masterstudiengang „Nachhaltiges Wirtschaften“ an der Universität Kassel, der volks- und betriebswirtschaftliche Theorien mit den Themen Nachhaltigkeit, Ökologie und Gesellschaft verknüpft hat, hat Kaya Kinkel drei Jahre in einem Fachbüro für Veranstaltungsorganisation, interkommunale Zusammenarbeit und Erneuerbare Energien gearbeitet. Im Rahmen eines Forschungsstipendiums hat sie für drei Monate in Südafrika an einem Projekt zu CO2-Einsparungen in südafrikanischen Townships gearbeitet.

Nach ihrem Abschluss an der Universität Kassel begann Kinkel, bei den Städtischen Werken Kassel zu arbeiten, wo sie als Projektmanagerin im Bereich Erneuerbare Energien und Konzessionen tätig war.

„Mit unserer alltäglichen Art und Weise zu leben und zu wirtschaften entziehen wir uns nicht nur selbst die Lebensgrundlage, wir nehmen sie auch zukünftigen Generationen. Deshalb setze ich mich dafür ein, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit in Einklang zu bringen und unsere natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten.“

Weitere Informationen unter https://www.kayakinkel.de/


Ihr Ticket zum Kongress !

Aussteller

Begleitend zum Kongress zur nachhaltigen und klimafreundlichen Veranstaltungsplanung, MICE FOR FUTURE, können Sie als Ausstellerin und Aussteller Angebote, Lösungen, Dienstleistungen und Locations vorstellen, die bei der Planung und Organisation von Events & Co. Umweltbelange und Aspekte der Nachhaltigkeit berücksichtigen.

Konkrete Einzelmaßnahmen hängen von verschiedenen Faktoren ab, beispielsweise von dem Charakter der geplanten Veranstaltung, den Bedingungen vor Ort, der Größe des Budgets uvm.

Relevante Handlungsfelder für umweltgerechte, und/oder sozial verträgliche Gestaltungen von Veranstaltungen, in denen Sie als Ausstellerin und Aussteller präsent sein können, sind unter anderem Mobilität, Veranstaltungsort und Unterbringung, Verbrauche von Energie, Wasser und Papier, Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen, Catering, Abfallmanagement, Gastgeschenke und vieles mehr.

Als Ausstellerin und Aussteller werden Sie und Ihr Angebot an dieser Stelle sowie auf dem Kongress vor Ort kommuniziert. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Ihr Ticket zum Kongress !

Hotel

PENTAHOTELS

Das pentahotel Kassel ist nicht wie andere Hotels. Das wird schon ab dem Augenblick deutlich, in dem Sie unsere großzügige, offene pentalounge betreten. Eine einzigartige Designästhetik trifft auf eine ausgezeichnete Lage in dieser schönen Stadt – und dabei ist unser Gast der eigentliche Gewinner. 137 Zimmer verteilen sich auf sechs Etagen, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Kassel liegen in der Nähe und sind über den nur einen Katzensprung entfernten ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe ganz unkompliziert erreichbar. Unser Credo:
Freundliche Gespräche und Hilfsbereitschaft verschönern Ihren Aufenthalt und wir bieten Ihnen jede Menge davon. Seien Sie Gast bei uns im penta und erleben Sie es selbst …

Mit Ihrer Hilfe unterstützen wir die Organisation www.onetreeplanted.org und lassen für jedes gebuchtes Zimmer aus dem Mice for Future Kontingent einen Baum pflanzen.

PENTAHOTELS ab 109,- € / Nacht. Incl. MwSt.

In unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und nur drei Straßenbahnstationen vom Kongress Palais entfernt. Das Hotel wird nachhaltig die Gäste verwöhnen.

Adresse:
Pentahotel Kassel
Bertha-von-Suttner Strasse 15
34131 Kassel
Fon +49 (0) 561 9339-0
Fax +49 (0) 561 9339-100  

Schweizerhof

Das Tagungshotel Schweizer Hof wurde ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen konzipiert. Ein 3 Sterne Superior-Hotel mit Wohlfühlatmosphäre und einem einzigartigen Service, charmant und kompetent. Modern gestaltete Zimmer werden Ihr Herz höher schlagen lassen. Das 600m² große lichtdurchflutete, klimatisierte Hightech-Tagungszentrum mit modernster Technik wird Sie begeistern.

Nach einer anregenden Tagung oder einem erlebnisreichen Tag ist die „Vital Lounge“ mit finnischer Sauna, Infrarot- /Wärmekabine und Erlebnisduschen mit Aroma der ideale Ort, um neue Energie zu tanken.

Und das alles ist nur einen Steinwurf vom ICE-Bahnhof entfernt, mitten im wundervollen Stadtteil Bad Wilhelmshöhe.

Beschreibung:

Schweizerhof ab 100,- € / Nacht. Incl. MwSt.

Nur wenige Meter vom Bahnhof entfernt, zur Veranstaltungslocation 4 Straßenbahnstationen entfernt.

Adresse:
HOTEL SCHWEIZER HOF
Wilhelmshöher Allee 288
34131 Kassel
Fon +49 (0) 561 9369-0
Fax +49 (0) 561 93699
Email info@hotel-schweizerhof-kassel.de

Ihr Ticket zum Kongress !

Anreise

Kongress Palais Kassel
Holger-Börner-Platz 1,
34119 Kassel

Z.B. vom Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe per Tram Nr. 4 zur Haltestelle Kongress Palais/Stadthalle oder zu Fuß (1,1 km) in nur 15 Minuten.

Mit der Bahn CO2-frei zum Kongress

Klimafreundlicher geht’s kaum, und dazu noch zum attraktiven Preis: Reisen Sie mit dem Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn kostenkünstig zum ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe, anschließend weiter mit der Tram Nr. 4 in nur 5 Minuten zum Kongerss Palais.

Buchen Sie hier Ihre DB-Fahrkarte

After-Party

Die After-Party des Fachkongresses zur nachhaltigen und klimafreundlichen Veranstaltungsplanung, MICE FOR FUTURE, findet am ersten Kongressabend ab 20:00 Uhr in der Kasseler Brüderkirche statt. 

Das älteste hochgotische Baudenkmal der Stadt bietet ein wunderbares Ambiente für Ausstellungen und Veranstaltungen. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde die Alte Brüderkirche in ihrer ursprünglichen Form wiederhergestellt, sie wird jedoch seit Anfang der 1970er Jahre nicht mehr für Gottesdienste genutzt. In den 1990er Jahren entstand eine Stiftung mit dem Ziel, die Brüderkirche zu erhalten und neu mit Leben zu erfüllen. 

Heute wird für sie für wechselnde Ausstellungen sowie für kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen genutzt. Etabliert hat sich seit 2004 insbesondere die Reihe „achtmal alte Brüderkirche“. Im Zusammenspiel von zeitgenössischer Musik, bildender Kunst und teils literarisch-liturgischen Texten entstand etwas Neues, das originelle und spannende Begegnungen verspricht und spirituelle Kraft entwickelt.

Freuen Sie sich auf eine außergewöhnliche Veranstaltung in einem besonderen, würdevollen Rahmen mit Speis, Trank, Austausch und DJ.

Ihr Ticket zum Kongress !

Presse

Andreas Becker

Kontakt

büro für eventmarketing

friedrich ebert Str. 33, 34117 Kassel
Fon: +49 (0)561 – 50 61 24 70
Fax: +49 (0)561 – 50 61 24 99
Mail: info@mice-for-future.de

Unterstützer und Sponsoren